Es tut uns leid, bei der Anzeige des Suchformulars ist ein Problem aufgetreten. Bitte .

Quelleninformationen

Quelle: Landeshauptarchiv Schwerin
Ancestry.com. Mecklenburg-Schwerin Volkszählung, 1890 [Datenbank online]. Provo, UT, USA: Ancestry.com Operations Inc, 2007.
Ursprüngliche Daten: Mecklenburg-Schwerin (Großherzogtum), Volkszählungsamt. Volkszählung am 1. Dezember 1890. Landeshauptarchiv Schwerin. 5.12-3/20 Statistisches Landesamt (1851-1945).

 Mecklenburg-Schwerin Volkszählung, 1890

Mecklenburg-Schwerin war ein Herzogtum, das 1701 durch die Teilung des Herzogtums Mecklenburg geformt wurde. 1815 wurde es zum Großherzogtum. Das Gebiet des ehemaligen Großherzogtums von Mecklenburg ist nun Teil des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands. Diese Datenbank enthält alle überlebenden Fragmente der Volkszählung Mecklenburg-Schwerin des Jahres 1890, einschließlich eines elektronischen Namensindex, sowie Bilder der ursprünglichen Volkszählungsaufzeichnungen.

Über die Volkszählung von 1890:

Im Jahre 1819 war Mecklenburg-Schwerin in verschiedene Gerichtsbarkeiten aufgeteilt. Die vier Distrikttypen waren 1) Ritteramt (R.A.), 2) Domanialamt (D.A.), 3) Klosteramt (K.A.) und 4) Stadt. Jeder einzelne Distrikt, mit Ausnahme der Stadtdistrikte, enthielt viele Städte. Zu jedem Stadtdistrikt gehörte die Stadt desselben Namens und normalerweise die Vororte.

Die Volkszählung von 1890 enthält fünf Formulartypen:

  • Formular A – Namensliste: Listet die Mitglieder eines bestimmten Haushalts auf
  • Formular B – Zählkarte: Diese Karte stellte weitere detaillierte persönliche Informationen über eine Person bereit
  • Formular C – Zählkarte, Abwesende: Eine ähnliche Karte wie Formular B für Mitglieder des Haushalts, die zur Zeit der Zählung nicht anwesend waren
  • Formular D - Bevölkerungs-Tabelle: Listet die Familienoberhaupte der einzelnen Haushalte in einem bestimmten Zähldistrikt auf
  • Formular E - Control-Liste: Dasselbe wie Formular D

Da Einzelpersonen auf mehr als einer Formularart aufgelistet sein können, ist es möglich, dass Sie mehrere Suchergebnisse für dieselbe Person erhalten. Bitte beachten Sie außerdem, dass es Diskrepanzen in den Informationen der Formulare für dieselbe Person geben könnte. Zum Beispiel: ein Name kann auf einem Formular abgekürzt werden, aber nicht auf dem anderen. Daher ist es auch möglich, dass Ancestry einen Namen auf verschiedene Arten indiziert, je nachdem, wie er in den Formularen erscheint. Ein Name kann beispielsweise auf einem Formular gut leserlich sein, aber nicht auf einem anderen, was dazu führt, dass derselbe Name auf zwei verschiedene Arten buchstabiert und indiziert wird.

Welche Informationen kann ich finden?

Die für eine Person verfügbaren Informationen variieren je nach Formulartyp, auf dem sie verzeichnet sind. Folgendes wird auf allen Formulartypen aufgeführt:

  • Ort der Zählung
  • Name der Person

Auf einigen Formularen finden Sie auch folgende Daten:

  • Beziehung zum Familienoberhaupt
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Beruf

Zusätzliche Informationen über eine Person stehen u. U. in der ursprünglichen Volkszählung zur Verfügung und können eingesehen werden, indem Sie das eigentliche Bild der Zählung anzeigen.

Was fehlt von der Sammlung?

Leider hat der Großteil der Volkszählung von 1890 die Jahre nicht überstanden. Für den größten Teil der Sammlung steht nur einer, oder gar keiner, der obigen Formulartypen für die Nachforschung in einer bestimmten Ortschaft zur Verfügung. Obwohl die Formulare D und E fast gleich sind, wurden beide in dieser Datenbank eingeschlossen, für den Fall dass die Aufzeichnung für eine bestimmte Person nur in einem der beiden Formulare bewahrt wurde, und nicht in beiden.

Es folgt eine Liste der Aufzeichnungen, die in den einzelnen Distrikttypen noch erhalten sind.

  • Domanialamt – Formulare D und/oder E wurden für die meisten Orte im Domanialamt erhalten. Fast keine Formulare der Typen A, B oder C wurden erhalten, mit Ausnahme von drei Ortschaften: Stuck (Domanialamt Grabow), Bössow (Domanialamt Grevesmühlen) und Alt Zachun (Domanialamt Hagenow). Die Aufzeichungen für diese Orte sind jedoch auch unvollständig.
  • Ritteramt - Nur die Aufzeichnungen für den Ort Gnoien (Ritteramt Gnoien) wurden erhalten, und zwar hauptsächlich Formulare des Typs A. Für die anderen Ritterämter oder Ortschaften im Ritteramt Gnoien wurden gar keine Aufzeichnungen erhalten.
  • Klosteramt - Soweit bekannt, wurden keine der Aufzeichnungen von den Ortschaften im Klosteramt erhalten.
  • Städte - Aufzeichnungen für viele, aber nicht alle, Städte haben überlebt, darunter (in verschiedenen Graden) Formulare der Typen A, B, C und E.