Quelleninformationen

United States Holocaust Memorial Museum
Ancestry.com. Sowjetunion, Aufzeichnungen der Sowjetkommission zur Untersuchung von Nazi-Verbrechen, 1941-1945 (USHMM) [Datenbank online]. Provo, UT, USA: Ancestry.com Operations, Inc., 2012.

This collection was indexed by World Memory Project contributors from the digitized holdings of the United States Holocaust Memorial Museum, RG-22.014M: Trophy (German and other) records from the collection of the Soviet State Extraordinary Commission to Investigate Crimes Committed by Nazis and their Allies on the territory of the USSR during WWII (Fond 7021, Opis 148). For more information about this collection, click on the collection title above to access the USHMM’s catalog record, or email worldmemoryproject@ushmm.org.

The World Memory Project is part of the Ancestry.com World Archives Project - a community collaborative effort that allows thousands of people around the world to help preserve history that would otherwise be lost. Click here to see additional World Memory Project collections.

 Sowjetunion, Aufzeichnungen der Sowjetkommission zur Untersuchung von Nazi-Verbrechen, 1941-1945 (USHMM)

Diese Datenbank enthält einen Index von Details, die aus einer Vielfalt von beschlagnahmten deutschen und anderen Aufzeichungen der Zeit des 2. Weltkriegs extrahiert wurden.

Historischer Hintergrund

Die in dieser Datenbank indizierten Aufzeichnungen stammen aus einer diversen Sammlung von Dokumenten, darunter Aufzeichnungen und Anweisungen der Deutschen Wehrmacht; Verfügungen, Personallisten, Adressen, Beschwerden und zivile und militärische Verwaltungskorrespondenz über die besetzten Gebiete; Umfragen, Listen von sowjetischen Kriegsgefangenen, sowjetische Bürger, die in Gefangenschaft arbeiten, und Personen, die von der Gestapo umgebracht wurden; anti-sowjetische und anti-semitische Propaganda; und Aufzeichnungen, die mit dem Vernehmen von deutschen Kriegsgefangenen durch die sowjetische Intelligenz zu tun haben, pro-sowjetische Partisanenaktivität und die Behandlung der sowjetischen Kriegsgefangenen.

Diese Aufzeichnungen wurden von der Roten Armee beschlagnahmt und als Beweismaterial in Fällen gegen die Nazis und ihre Anhänger im Territorium der USSR und in Osteuropa in den Gewahrsam der außerordentlichen Kommission des Sowjetischen Staats platziert. Die Originalquelle für diese Aufzeichnungen ist das Staatsarchiv der russischen Föderation.

Die Aufzeichnungen wurden auf Deutsch, Russisch, Ukrainisch, Weißrussisch und in anderen Sprachen geführt.

Inhalt der Aufzeichnungen

Diese Aufzeichnungen variieren sehr, aber zu den normalen Details, die für diese Datenbank extrahiert wurden, gehören folgende Daten:

  • Name
  • Mädchenname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Nationalität
  • Zivilstand
  • Wohnort
  • Dokumenttyp
  • Dokumentdatum

Bestellung von Aufzeichnungen

Zusätzliche Details über diese Opfer können in den Originalaufzeichnungen enthalten sein. Während von Ancestry.com aus auf den Index zugegriffen werden kann, stehen die Bilder dieser Aufzeichnungen in dieser Datenbank nicht zur Verfügung. Kopien der Bilder können kostenlos vom Holocaust-Gedenkmuseum der Vereinigten Staaten bestellt werden. Klicken Sie auf hier zur Anzeige von Bestellinformationen.