Es tut uns leid, bei der Anzeige des Suchformulars ist ein Problem aufgetreten. Bitte .

Quelleninformationen

Ancestry.com. Meyers Orts- und Verkehrs-Lexikon des Deutschen Reichs [Datenbank online]. Provo, UT, USA: Ancestry.com Operations Inc, 2006.
Ursprüngliche Daten: Erich Uetrecht. Meyers Orts- und Verkehrs-Lexikon des Deutschen Reichs. 5. Auflage. Leipzig, Deutschland: Bibliographisches Institut, 1912-1913.

 Meyers Orts- und Verkehrs-Lexikon des Deutschen Reichs

Infocenter über das Meyers Ortslexikon anzeigen. Diese Datenbank enthält das Meyers Orts- und Verkehrs-Lexikon des Deutschen Reichs. Dieses Ortslexikon des Deutschen Reichs ist das Lexikon zur Suche von Ortsnamen für die Ahnenforschung in Deutschland. Es wurde ursprünglich in 1912 zusammengestellt. Dieses Lexikon ist die beste Ressource, weil es alle Gebiete einschließt, die vor dem ersten Weltkrieg zum Deutschen Reich gehörten. Nach dem ersten Weltkrieg publizierte Lexika schließen die Teile des Reichs, die an angrenzende Länder verloren gingen, evtl. nicht mehr ein. Alles in allem enthält dieses Ortslexikon mehr als 210.000 Städte, Orte, Weiler, Dörfer, usw.

Warum soll man Ortslexika verwenden?

Ortslexika sind sehr wichtig für die Ahnenforschung. Sie helfen nicht nur dabei, bestimmte Orte zu finden und sie der zugehörigen Gerichtsbarkeit zuzuordnen, sondern sie können auch interessante Tatsachen über die Gemeinde enthalten und Ihnen bei der Suche nach zusätzlichen Aufzeichnungen helfen. So erfahren Sie im Meyers Ortslexikon beispielsweise die Größe der Ortschaft, ob es ein Postamt gab und wo sich der nächste Bahnhof und das Standesamt befanden.

So verwenden Sie das Meyers Ortslexikon:

Ortsnamen werden alphabetisch aufgelistet und auf folgende Weise arrangiert:

  • Band I: A-K
  • Band II: L-Z
  • Band III: Erster Nachtrag (enthält zusätzliche Daten und Korrekturen)

Jeder Eintrag enthält einen Absatz mit Informationen. Falls alle Informationen verfügbar sind, erscheinen sie in der folgenden Reihenfolge:

  • Ortsname
  • Ortstyp
  • Name des Bundeslands, zu dem er gehört
  • Verwaltungsdistrikt
  • Bevölkerung
  • Postamt und weitere Kommunikationsstellen
  • Eisenbahninformationen
  • Behörden
  • Konsulate
  • Gesandtschaften
  • Kirchen
  • Bildungsanstalten
  • Wohlfahrtsanstalten
  • Garnison
  • Banken
  • Gesellschaften und Berufsgenossenschaften
  • Handel und Industrie